TU Berlin

Institute of History and Philosophy of Science, Technology, and LiteraturePriv. Doz. Dr. Stefania Centrone

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Priv. Doz. Dr. Stefania Centrone / Heisenberg-Stelle

Lupe

Theoretische Philosophie
Sekr. H 72
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

Raum: H 7155

Telefon: +49-(0)30-314-24156
E-Mail:

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

 

Forschungsprojekte / Drittmittel

Schriftenverzeichnis

 

 

Kurzbiographie und Studium

  • Geboren 1975 in Bari, Italien

  • 1995-1999: Studium der Philosophie, Università degli Studi di Firenze
    23.02.1999:
    Magister Philosophiae (110/110, cum laude) bei Prof. Ettore Casari

  • 1999-2003: Promotionsstudium Philosophie ("Perfezionamento in Filosofia"), Scuola Normale Superiore (SNS), Pisa
    22.03.2004:
    Promotion in Philosophie (70/70, cum laude) bei Prof. Ettore Casari und Prof. Kevin Mulligan (external referee)

 

Forschungsstipendien und akademische Tätigkeiten

  • Seit 01.10.2018: Heisenberg-Stelle, Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte, TU Berlin

  • 2017-2018:
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin - 60 %, Institut für Philosophie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
    Senior Researcher - 40 %, Institut für Philosophie, University of Helsinki personal webpage

  • 2016-2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin - DFG Eigene Stelle (zweiter Teil: Monate 30-36), Institut für Philosophie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

  • 2016: Vertretungsprofessur (W2) für Theoretische Philosophie, Georg-August-Universität Göttingen

  • November 2013: Italienische Habilitation für Logik, Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte.

  • 2013-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin - DFG Eigene Stelle (erster Teil: Monate 1-30), Institut für Philosophie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

  • 12.02.2013: (Bewilligungsdatum): DFG-Projekt Eigene Stelle (36 Monate) CE 201/1-1 (Drittmittel in Höhe von 233.200 Euro). Thema: "Bolzanos und Husserls Weiterentwicklung von Leibnizens Ideen zur Mathesis Universalis".

  • 08.01.2013: Privatdozentin (venia legendi) für das Fach Philosophie, Universität Hamburg, Fakultät für Geisteswissenschaften

  • 31.10.2012: Habilitation im Fach Philosophie, Universität Hamburg

  • 2013-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Mark Siebel, Institut für Philosophie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

  • WiSe 2012/13: Prüfungsberechtigte Lehrbeauftragte, Philosophisches Seminar, Universität Hamburg

  • SoSe 2012: Prüfungsberechtigte Lehrbeauftragte, Philosophisches Seminar, Universität Hamburg

  • 2012: 6 Monate Forschungsstipendium, ASFPG (Altonaer Stiftung für philosophische Grundlagenforschung)

  • 2010-2011: Humboldt-Forschungsstipendiatin, wiss. Gastgeber: Prof. Dr. W. Künne, Philosophisches Seminar, Universität Hamburg (zweiter Teil eines 24 monatlichen Humboldt-Forschungsstipendiums an der Universität Hamburg

  • 2009-2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Wolfgang Künne, Philosophisches Seminar, Universität Hamburg

  • 2009: Humboldt-Forschungsstipendiatin, wiss. Gastgeber: Prof. Dr. W. Künne, Philosophisches Seminar, Universität Hamburg (erster Teil eines 24 monatlichen Humboldt-Forschungsstipendiums an der Universität Hamburg)

  • 2007-2008: Forschungsstipendiatin ("Assegnista di ricerca"). Forschungsleiter: Prof. M. Mugnai, Scuola Normale Superiore (SNS), Pisa

  • 2004-2006: Forschungsstipendiatin ("Borsista post-doc"). Forschungsleiter: Prof. E. Casari, Scuola Normale Superiore (SNS), Pisa

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe