TU Berlin

Institute of History and Philosophy of Science, Technology, and LiteraturePublikationsliste

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

apl. Prof. Dr. Martina Plümacher

Publikationen

Monographien

  • Wahrnehmung, Repräsentation und Wissen. Edmund Husserls und Ernst Cassirers Analysen zur Struktur des Bewußtseins. Berlin: Parerga, 2004, 544 S.
  • Philosophie nach 1945 in der Bundesrepublik Deutschland. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 1996, 315 S.
  • Identität in Krisen. Selbstverständigungen und Selbstverständnisse der Philosophie in der Bundesrepublik Deutschland nach 1945. Frankfurt/Main: Peter Lang, 1995, 455 S.


Herausgeberschaften

  • The Power of Distributed Perspecitives (co-ed. with Günter Abel). Berlin Studies in Knowledge Research, volume 10. Berlin, Boston: De Gruyter, 2016, 364 p.
  • Prägnanter Inhalt – prägnante Form (hg. mit Wolfgang Wildgen). Themenheft der Zeit­schrift für Semiotik 31: 2009, Heft 1-2.
  • Speaking of Colors and Odors (co-ed. with Peter Holz). Converging Evidence in Language and Communication Research, volume 8. Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins Publishing Company, 2007, 244 p.
  • Towards a dynamic theory of language. A Festschrift for Wolfgang Wildgen on occasion of his 60th birthday (co-ed. with Andrea Graumann and Peter Holz). Diversitas Linguarum, volume 7. Bochum: Universitätsverlag Dr. N. Brockmeyer, 2004, 352 p.
  • Herausforderung Pluralismus. Festschrift für Hans Jörg Sandkühler (hg. mit Volker Schürmann und Silja Freudenberger). Frankfurt/Main: Peter Lang, 2000, 356 S.
  • Einheit des Geistes. Probleme ihrer Grundlegung in der Philosophie Ernst Cassirers (hg. mit Volker Schürmann). Frankfurt/Main: Peter Lang, 1996, 261 S.


Aufsätze

  • Die Perspektivierung der Wirklichkeit. In: Abel im Dialog. Perspektiven der Zeichen- und Interpretationsphilosophie, hg. von Ulrich Dirks und Astrid Wagner. Berlin, Boston: De Gruyter, 2018, 1059-1083.
  • Die Perspektivität des Denkens in Handlungskontexten. In: Perspektivität als Grundstruktur der Erkenntnis. Philosophiegeschichtliche und systematische Aspekte, hg. von Christoph Asmuth und Quentin Landenne. Kultur – System – Geschichte, Bd. 12. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2018, 223-246.
  • Farbe, Licht und Form. Spielerische Perspektiven-Wechsel in der Rezeption von Kunst. In: reflexionen 4.1: Bild – Handeln, hg. von Éditions mediaArt (in Zusammenarbeit mit Bernd Philippi und Sigurd Rompza). Luxembourg, 2017, 17-23.
  • The Perspectival Nature of Human Thinking. In: Fenomenologia (2017), Nr. 15, 157-180.
  • (with Günter Abel) Introduction. To: The Power of Distributed Perspectives, ed. by Günter Abel and Martina Plümacher. Berlin Studies in Knowledge Research, volume 10. Berlin, Boston: De Gruyter, 2016, 1-10.
  • Distributed Perspectives in Perceiving, Thinking, and Acting. In: The Power of Distributed Perspectives, ed. by Günter Abel and Martina Plümacher. Berlin Studies in Knowledge Research, volume 10. Berlin, Boston: De Gruyter, 2016, 13-33.
  • Erkenntnisperspektiven und ihre Kontexte. In: Erkenntnistheorie: Wie und Wozu? Hg. von Stefan Tolksdorf und Dirk Koppelberg. Münster: Mentis, 2015, 435-459.
  • Erfahrung und Wissen. Husserls Forschungen zum impliziten Wissen. In: Rivista Internazionale di Filosofia e Psicologia. Vol. 3 (2012), No. 2, 135-146 (www.rifp.it).
  • Epistemic Perspectivity. In: Rethinking Epistemology, volume I, ed. by Günter Abel and James Conant. Berlin Studies in Knowledge Research, volume I. Berlin, Boston: De Gruyter, 2012, 155-172.
  • Menschliches Wissen in Repräsentationen. In: Philosophie der Kultur – Kultur des Philosophierens. Ernst Cassirer im 20. und 21. Jahrhundert, hg. von Birgit Recki. Hamburg: Meiner, 2012, 181-201.
  • Ernst Cassirer als interdisziplinärer Denker. In: Potentiale der symbolischen Formen. Eine interdisziplinäre Einführung in Ernst Cassirers Denken, hg. von Urs Büttner, Martin Gehring, Mario Gotterbarm, Lisa Herzog und Matthias Hoch. Würzburg: Köngishausen & Neumann, 2011, 41-51.
  • Wirklichkeit / Realität. In: Neues Handbuch philosophischer Grundbegriffe, hg. von Petra Kolmer und Armin G. Wildfeuer, 3 Bände, Bd. 3, Freiburg, München: Karl Alber, 2011, 2540-2553.
  • Wissen und Repräsentation. In: Wege in der Philosophie. Geschichte – Wissen – Recht – Transkulturalität, hg. von Sarhan Dhouib und Andreas Jürgens. Weilerswist: Velbrück, 2011, 139-157.
  • Epistemische Perspektivierungen. Der Beitrag der Sprache. In: Von Katastrophen, Zeichen und vom Ursprung der menschlichen Sprache. Würdigung eines vielseitigen Linguisten. Wolfgang Wildgen zur Emeritierung, hg. von Cornelia Stroh. Diversitas Linguarum 28. Bochum: Universitätsverlag Brockmeyer, 2010, 69-92.
  • Epistemische Perspektivität. In: Enzyklopädie Philosophie, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Bd. 2. Überarbeitete und erweiterte 2. Auflage, Hamburg: Felix Meiner, 2010, 1930-1937.
  • Psychologismus. In: Enzyklopädie Philosophie, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Bd. 2. Überarbeitete und erweiterte 2. Auflage, Hamburg: Felix Meiner, 2010, 2169-2173.
  • Wahrnehmungsphilosophie (Eintrag ›Wahrnehmung‹). In: Enzyklopädie Philosophie, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Bd. 3. Überarbeitete und erweiterte 2. Auflage, Hamburg: Felix Meiner, 2010, 2937-2943.
  • Prägnanz und Relevanz. In: Themenheft: Prägnanter Inhalt – Prägnante Form, hg. von Wolfgang Wildgen und Martina Plümacher. Zeitschrift für Semiotik Bd. 31, H. 1-2 (2009), 65-74.
  • (mit Wolfgang Wildgen) Prägnanter Inhalt – prägnante Form. Einführung in: Prägnanter Inhalt – prägnante Form, Themenheft, hg. von Wolfgang Wildgen und Martina Plümacher. Zeitschrift für Semiotik Bd. 31, H. 1-2 (2009), 3-8.
  • Philosophical Research on Cognition. In: Synthese (2011) 179, 153-167 (published online: 31 July 2009, DOI 10.1007/s11229-009-9625-6)
  • Der ethische Impuls in Ernst Cassirers Philosophie der symbolischen Formen. In: Lebendige Form. Zur Metaphysik des Symbolischen in Ernst Cassirers »Nachgelassenen Manuskripten und Texten«, hg. von Reto Luzius Fetz und Sebastian Ullrich. Hamburg: Felix Meiner, 2008, 93-116.
  • Color perception, color description and metaphor. In: Speaking of Colors and Odors, ed. by Martina Plümacher and Peter Holz. Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins Publishing Company, 2007, 61-84.
  • (with Peter Holz) Speaking of colors and odors. Introduction to: Speaking of Colors and Odors, ed. by Martina Plümacher and Peter Holz. Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins Publishing Company, 2007, 1-17.
  • Erproben und Erraten. In: Exemplifizieren wird Kunst. Zum Fundament des konkreten Gestaltens (Katalogbuch der Ausstellung), hg. von Dietfried Gerhardus. Saarbrücken: Verlag St. Johann, 2007, 38-41.
  • ›Weltwissen‹. Ein sprachwissenschaftlicher Terminus phänomenologisch betrachtet. In: Interdisziplinäre Perspektiven der Phänomenologie. Neue Felder der Kooperation: Cognitive Science, Neurowissenschaften, Psychologie, Soziologie, Politikwissenschaft und Religionswissenschaft, hg. von Dieter Lohmar und Dirk Fonfara. Phaenomeno­logica 117. Dordrecht: Springer, 2006, 247-261.
  • Alltägliche und organisierte Kreativität. In: Kreativität. XX. Deutscher Kongress für Philosophie. Sektionsbeiträge: Band 2, hg. von Günter Abel. Berlin: Universitätsverlag der TU Berlin, 2005, 337-348.
  • Bildtypologie als Grundlage der Bildwissenschaft. In: Bildwissenschaft zwischen Refle­xion und Anwendung, hg. von Klaus Sachs-Hombach. Köln: Harlem, 2005, 132-143.
  • Rethinking language as enérgeia. In: Towards a dynamic theory of language. A Fest­schrift for Wolfgang Wildgen on occasion of his 60th birthday, ed. by Andrea Graumann, Peter Holz and Martina Plümacher. Bochum: Universitätsverlag Dr. N. Brockmeyer, 2004, 3-20.
  • Toleranz oder Anerkennung? In: Interkulturelle Orientierung. Grundlegung des Toleranz-Dialogs, Teil II: Angewandte Interkulturalität, hg. von Hamid Reza Yousefi und Klaus Fischer. Nordhausen: Traugott Bautz, 2004, 149-163.
  • Gender-Perspektiven in der Perspektive einer Philosophie epistemischer Perspektivität. In: Philosophinnen im dritten Jahrtausend. Ein Einblick in aktuelle Forschungsfelder, hg. von Brigitte Doetsch. Bielefeld: Kleine Verlag, 2004, 29-51.
  • Intentionale Horizonte und epistemische Perspektivität. In: Erfahrung und Analyse – Experience and Analysis. Beiträge des 27. internationalen Wittgenstein Symposiums der Österreichischen Ludwig Wittgenstein Gesellschaft (8.-14.08.2004 in Kirchberg am Wechsel), Bd. XII, hg. von Johann Christian Marek und Maria Elisabeth Reicher. Österreichische Ludwig Wittgenstein Gesellschaft: Kirchberg am Wechsel 2004, 272-274.
  • Dealing with the diversity of sign systems in human culture. In: Semiotic Evolution and the Dynamics of Culture, ed. by Marcel Bax, Barend van Heusden and Wolfgang Wildgen. Bern: Peter Lang, 2004, 89-101.
  • Piktoriale Narrativität – »Geschichten« in bildlich dargestellten Körpern und Szenarien. In: Körper – Verkörperung – Entkörperung. Body – Embodiment – Disembodiment. Beiträge des 10. Internationalen Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Semiotik (DGS) vom 19.-21. Juli 2002, Universität Kassel, hg. von Winfried Nöth und Guido Ipsen. Kassel: Kassel University Press, 2004, 486-504. Überarbeitet in:
  • Körper – Verkörperung – Entkörperung (Intervalle 9, Schriften zur Kulturforschung), hg. von Winfried Nöth und Anke Hertling. Kassel: kassel university press, 2005, 121-148.
  • Selbstbilder – eine öffentliche Angelegenheit. In: Der Begriff des Subjekts in der moder­nen und postmodernen Philosophie, hg. von Paweł Dybel und Hans Jörg Sandkühler. Frankfurt/ Main: Peter Lang, 2004, 9-28. Gekürzte Fassung in:
  • Tradition und Traditionsbruch zwischen Skepsis und Dogmatik. Interkulturelle philosophische Perspektiven, hg. von Claudia Bickmann, Hermann-Josef Scheidgen, Tobias Voßhenrich und Markus Wirtz. Amsterdam, New York: Rodopi B.V., 2006, 209-220.
  • Sieben Gründe, Individualität zu bedenken. In: Der Begriff des Subjekts in der modernen und postmodernen Philosophie, hg. von Paweł Dybel und Hans Jörg Sandkühler. Frankfurt/ Main: Peter Lang, 2004, 95-116.
  • Die Erforschung des Geistes – Cassirers Auseinandersetzung mit der zeitgenössischen Psychologie. In: Kultur und Symbol. Ein Handbuch zur Philosophie Ernst Cassirers, hg. von Hans Jörg Sandkühler und Detlev Pätzold. Stuttgart, Weimar: J.B. Metzler, 2003, 85-110.
  • Mythos – Symbolsystem und Modus des Denkens. In: Kultur und Symbol. Ein Handbuch zur Philosophie Ernst Cassirers, hg. von Hans Jörg Sandkühler und Detlev Pätzold. Stuttgart, Weimar: J.B. Metzler, 2003, 175-190.
  • Holismus und Bestimmtheit der Bedeutung. Edmund Husserl und Ernst Cassirer zu ›Repräsentation‹. In: Repräsentation, Krise der Repräsentation, Paradigmenwechsel. Ein Forschungsprogramm in Philosophie und Wissenschaften, hg. von Silja Freudenberger und Hans Jörg Sandkühler. Frankfurt/ Main: Peter Lang, 2003, 131-157.
  • Ist eine der Linguistik vergleichbare Bildwissenschaft möglich? In: Methodologie in der Linguistik, hg. von Thomas Stolz und Katja Kolbe. Frankfurt/ Main: Peter Lang, 2003, 111-130.
  • Epistemische Perspektivität. In: Welten in Zeichen – Sprache, Perspektivität, Interpre­tation, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Frankfurt/ Main: Peter Lang, 2002, 31-48.
  • Bildgrenzen aufbrechen. In: Das entgrenzte Bild (Katalogbuch der Wanderausstellung »Das entgrenzte Bild«), hg. von Dietfried Gerhardus. Saarbrücken: Verlag St. Johann, 2001, 67-72.
  • Was ist Bildkompetenz? Ein Tagungsbericht. In: Zeitschrift für Semiotik, Bd. 33 (2001), H. 2, 227-229.
  • Pluralismus und Toleranz. In: Herausforderung Pluralismus. Festschrift für Hans Jörg Sandkühler, hg. von Martina Plümacher, Volker Schürmann und Silja Freudenberger. Frankfurt/ Main: Peter Lang, 2000, 255-266.
  • Perspektivismus. In: Enzyklopädie Philosophie, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Hamburg: Felix Meiner, 1999, 1002-1006.
  • Symbol / symbolische Form. In: Enzyklopädie Philosophie, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Hamburg: Felix Meiner, 1999, 1572-1576. Durchgesehene Wiederveröffentlichung in der überarbeiteten und erweiterten 2. Auflage der Enzyklopädie Philosophie, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Bd. 3. Hamburg: Felix Meiner, 2010, 2657-2661.
  • Wahrnehmung. Philosophische Problemstellungen in ihrer Entwicklung. In: Enzyklopädie Philosophie, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Hamburg: Felix Meiner, 1999, 1722-1727.
  • Wohlgeformtheitsbedingungen für Bilder? In: Bildgrammatik. Interdisziplinäre Forschun­gen zur Syntax bildlicher Darstellungsformen, hg. von Klaus Sachs-Hombach und Klaus Rehkämper. Magdeburg: Scriptum Verlag Magdeburg, 1999, 47-56.
  • Wiedererinnerung an Ernst Cassirer. Ein Forschungsbericht zur deutschsprachigen Cassirer-Rezeption. In: Information Philosophie, 27. Jg., Juni 1999 (Heft 2), 20-29.
  • Wandel und Kontinuität im Selbstverständnis der Philosophie in der Bundesrepublik Deutschland. In: Philosophieren über Philosophie, hg. von Richard Raatzsch. Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, 1999, 144-161.
  • Sinn der Bilder. In: Bild – Bildwahrnehmung – Bildverarbeitung. Interdisziplinäre Beiträge zur Bildwissenschaft, hg. von Klaus Sachs-Hombach und Klaus Rehkämper. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag, 1998, 49-58.
  • Repräsentation und die Philosophie der symbolischen Formen. In: Repräsentation, Denken und Selbstbewußtsein, hg. von Hans Jörg Sandkühler (Schriftenreihe des Zentrums Philosophische Grundlagen der Wissenschaften Bd. 20). Bremen: Universität Bremen, 1998, 29-52.
  • Geschlechterdifferenz als Symbolsystem. In: Einheit und Vielfalt. Das Verstehen der Kulturen, hg. von Notker Schneider, Ram Adhar Mall und Dieter Lohmar. Amsterdam: Rodopi, 1998, 305-315.
  • Implementierung einzelwissenschaftlichen Wissens in die Philosophie: Die Bedeutung der Gestaltpsychologie für Ernst Cassirer und Rudolf Carnap. In: Philosophie und Wissen­schaften. Formen und Prozesse ihrer Interaktion, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Frankfurt/ Main: Peter Lang, 1997, 65-90.
  • Replik auf Detlev Pätzold. In: Philosophie und Wissenschaften. Formen und Prozesse ihrer Interaktion, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Frankfurt/ Main: Peter Lang, 1997, 101-104.
  • Gestaltpsychologie und Wahrnehmungstheorie bei Ernst Cassirer. In: Von der Philosophie zur Wissenschaft. Cassirers Dialog mit der Naturwissenschaft, hg. von Enno Rudolph und Ion-Olimpiu Stamatescu. Hamburg: Felix Meiner, 1997, 171-207.
  • Polyphonie der Welten des Wissens. Kulturell-politische Aspekte der Philosophie Ernst Cassirers. In: Bremer Philosophica 1996/2, Studiengang Philosophie Universität Bremen, 12 S.
  • Apriori in dynamischer Funktion. Ernst Cassirer zu Apriori und historischen Strukturformen des Wissens. In: Christoph Hubig und Hans Poser (Hg.), Cognitio humana – Dynamik des Wissens und der Werte, XVII. Deutscher Kongreß für Philosophie Leipzig 1996, Workshop-Beiträge (2 Bde.), Bd. 1. Leipzig: Universität Leipzig, 1996, 854-861.
  • Die Einheit der Regel der Veränderung. Zur Bedeutung der Wissenschaftsrezeption für Cassirers Theorie des Wissens. In: Einheit des Geistes. Probleme ihrer Grundlegung in der Philosophie Ernst Cassirers, hg. von Martina Plümacher und Volker Schürmann. Frankfurt/ Main: Peter Lang, 1996, 113-140.
  • (mit Hans Jörg Sandkühler) Im Streit über die ›Wirklichkeit‹. Distanzen und Nähen zwischen Ernst Cassirer und Moritz Schlick. In: Symbolische Formen, mögliche Welten – Ernst Cassirer, hg. von Enno Rudolph und Hans Jörg Sandkühler (Dialektik 1995/1). Hamburg: Felix Meiner, 1995, 121-132.
  • Ein Plädoyer für den Anthropozentrismus als Grundlage einer Naturforschung unter moralischen Maximen. Bemerkungen zu Wolfgang Krohn. In: Interaktionen zwischen Philosophie und empirischen Wissenschaften. Philosophie und Wissenschaftsgeschichte zwischen Francis Bacon und Ernst Cassirer, hg. von Hans Jörg Sandkühler. Frankfurt/ Main: Peter Lang, 1995, 55-62.
  • Mehrdimensionalität und Progressivität des menschlichen Weltverhältnisses. Ernst Cassirers Konzeption des Geistes. In: Bremer Philosophica 1994/4, Studiengang Philo­sophie Universität Bremen, 18 S.

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe