direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Arne Schirrmacher

Prof. Dr. Arne Schirrmacher

Außerordentlicher Professor für Wissenschaftsgeschichte an der TU Berlin und Leiter eines Heisenberg-Projekts an der HU Berlin. Derzeit Visiting Fellow an St. Cross College, Oxford, und Oxford Centre for the History of Science Medicine and Technology (OCHSMT).

https://www.hsmt.ox.ac.uk/people/professor-arne-schirrmacher

Post an: Sekretariat H23, Wissenschaftsgeschichte/ History of Science, Raum H 2532, Straße des 17. Juni 135, 10623 Berlin

Email:

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

 

Vita

Arne Schirrmacher ist Wissenschaftshistoriker mit den Schwerpunkten Geschichte der modernen Naturwissenschaften und Geschichte der Wissenschafts- und Technikkulturen des 20. Jahrhunderts, speziell deren Vermittlung durch Kommunikations- und Ausstellungsmedien.

Nach dem Studium der Naturwissenschaften und der Philosophie in Hamburg, Oxford und München mit Diplom in Physik und Philosophie sowie Promotion in mathematischer Physik wechselte er als Postdoc an der UC Berkeley zur Wissenschaftsgeschichte. Anschließend an einen Aufenthalt am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin war er von 1996 bis 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut für Technik- und Wissenschaftsgeschichte des Deutschen Museums in München, unterbrochen von einem Jahr bei der Hilbert-Edition in Göttingen. Von 2008 bis 2010 Principal Investigator in der Forschergruppe zur Geschichte der Quantentheorie am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, daneben Aufbau eines Netzwerkes Science Communication in 20th Century Europe. Seit 2010 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichtswissenschaften der HU Berlin mit verschiedenen Projekten. 2013 erster Gastprofessor des Programms „Vielfalt der Wissensformen“ am Berliner Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik und Erasmus Dozentenaustausch mit der Universitat Autònoma de Barcelona. 2015 Scholar-in-Residence am Deutschen Museum in München. Nach Habilitation und venia legendi für Wissenschaftsgeschichte an der TU Berlin Vertretung der Professur für Wissenschaftsgeschichte an der Universität Regensburg im WS 2015/16 und Vertretung der Professur für Wissenschaftsgeschichte an der HU im SS 2016. Seitdem Förderung im Heisenberg-Programm der DFG mit längeren Aufenthalten als visiting scholar am Office for History of Sciece and Technology an der UC Berkeley in 2017 und 2018. 2022 Verleihung einer außerplanmäßigen Professur für Wissenschaftsgeschichte an der TU Berlin. Aktuell HAPP Visiting Fellow am St. Cross College, Oxford, und Gastwissenschaftler am Oxford Centre for the History of Science Medicine and Technology (OCHSMT).

 

Arbeitsschwerpunkte

übergreifendes Forschungsinteresse:

  1. europäische und nordamerikanische Wissenschaftskulturen seit dem 19. Jahrhundert

speziell:

  1. Geschichte des Wissenschaftsmuseums
  2. Physikgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert
  3. Film als wissenschaftshistorische Quelle
  4. Wissenschaftsgeschichte aus der Perspektive der Öffentlichkeit(en) und Medien
  5. Wissenschaft und Stadt
     

Projekte

  1. Student Clubs in the development of Oxford physics, chemistry and mathematics, ca. 1880 to 1930
  2. Walther Gerlach - Wissenschaftsmanager in drei Epochen
  3. Hands-on History. Die Geschichte der Interaktivität und die Entwicklung des Wissenschaftsmuseums zum Vermittler und Medium der Wissensgesellschaft (Link)
  4. Wissenschaft in der Stadt. Ausstellung und Publikationsprojekt (Link)
  5. History of Science Communication in the 20th Century: histscicom.hu-berlin.de

 

Weitere Informationen und Publikationsliste:

https://www.projekte.hu-berlin.de/de/histscicom/prof-dr-arne-schirrmacher-en

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe