TU Berlin

Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- & TechnikgeschichtePriv. Doz. Dr. Stefania Centrone

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Priv. Doz. Dr. Stefania Centrone / Heisenberg-Stelle

Lupe

Theoretische Philosophie
Sekr. H 72
Straße des 17. Juni 135
10623 Berlin

Raum: H 7155

Telefon: +49-(0)30-314-24156
E-Mail:

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

 

Forschungsprojekte / Drittmittel

Schriftenverzeichnis

 

 

Kurzbiographie und Studium

  • Geboren 1975 in Bari, Italien

  • 1995-1999: Studium der Philosophie, Università degli Studi di Firenze
    23.02.1999:
    Magister Philosophiae (110/110, cum laude) bei Prof. Ettore Casari

  • 1999-2003: Promotionsstudium Philosophie ("Perfezionamento in Filosofia"), Scuola Normale Superiore (SNS), Pisa
    22.03.2004:
    Promotion in Philosophie (70/70, cum laude) bei Prof. Ettore Casari und Prof. Kevin Mulligan (external referee)

 

Forschungsstipendien und akademische Tätigkeiten

  • Seit 01.10.2018: Heisenberg-Stelle, Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte, TU Berlin

  • 2017-2018:
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin - 60 %, Institut für Philosophie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
    Senior Researcher - 40 %, Institut für Philosophie, University of Helsinki personal webpage

  • 2016-2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin - DFG Eigene Stelle (zweiter Teil: Monate 30-36), Institut für Philosophie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

  • 2016: Vertretungsprofessur (W2) für Theoretische Philosophie, Georg-August-Universität Göttingen

  • November 2013: Italienische Habilitation für Logik, Wissenschaftsphilosophie und Wissenschaftsgeschichte.

  • 2013-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin - DFG Eigene Stelle (erster Teil: Monate 1-30), Institut für Philosophie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

  • 12.02.2013: (Bewilligungsdatum): DFG-Projekt Eigene Stelle (36 Monate) CE 201/1-1 (Drittmittel in Höhe von 233.200 Euro). Thema: "Bolzanos und Husserls Weiterentwicklung von Leibnizens Ideen zur Mathesis Universalis".

  • 08.01.2013: Privatdozentin (venia legendi) für das Fach Philosophie, Universität Hamburg, Fakultät für Geisteswissenschaften

  • 31.10.2012: Habilitation im Fach Philosophie, Universität Hamburg

  • 2013-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Mark Siebel, Institut für Philosophie, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

  • WiSe 2012/13: Prüfungsberechtigte Lehrbeauftragte, Philosophisches Seminar, Universität Hamburg

  • SoSe 2012: Prüfungsberechtigte Lehrbeauftragte, Philosophisches Seminar, Universität Hamburg

  • 2012: 6 Monate Forschungsstipendium, ASFPG (Altonaer Stiftung für philosophische Grundlagenforschung)

  • 2010-2011: Humboldt-Forschungsstipendiatin, wiss. Gastgeber: Prof. Dr. W. Künne, Philosophisches Seminar, Universität Hamburg (zweiter Teil eines 24 monatlichen Humboldt-Forschungsstipendiums an der Universität Hamburg

  • 2009-2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr. Wolfgang Künne, Philosophisches Seminar, Universität Hamburg

  • 2009: Humboldt-Forschungsstipendiatin, wiss. Gastgeber: Prof. Dr. W. Künne, Philosophisches Seminar, Universität Hamburg (erster Teil eines 24 monatlichen Humboldt-Forschungsstipendiums an der Universität Hamburg)

  • 2007-2008: Forschungsstipendiatin ("Assegnista di ricerca"). Forschungsleiter: Prof. M. Mugnai, Scuola Normale Superiore (SNS), Pisa

  • 2004-2006: Forschungsstipendiatin ("Borsista post-doc"). Forschungsleiter: Prof. E. Casari, Scuola Normale Superiore (SNS), Pisa

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe