direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Günter Abel

Bild
Lupe

Theoretische Philosophie

Sekr. H 72

Straße des 17. Juni 135

10623 Berlin

Raum: H 7150

Telefon: +49-(0)30-314-22606, -23295

Fax: +49-(0)30-314-29139

E-mail: abel(at)tu-berlin.de

Innovationszentrum Wissensforschung: www.wissensforschung.tu-berlin.de

Sprechstunde nach Vereinbarung per E-Mail an: Elisabeth.Simon(at)tu-berlin.de


Schriftenverzeichnis


Kurzbiographie

  • Geboren am 07.11.1947 in D-34576 Homberg
  • Studium (Philosophie, Geschichte, Romanistik, Politikwissenschaft) an den Universitäten Marburg (1968-70, 1971-74), Lausanne (Schweiz) (1970-71), postgraduiert: Freie Universität Berlin (1974-76)
  • Studium und Promotion gefördert durch die "Studienstiftung des Deutschen Volkes"
  • 1971 - 74: Forschungsaufenthalte in Paris in Verbindung mit der "École des Chartes", der "Bibliothèque Nationale", den "Archives Nationales"
  • 1974: Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien
  • 1976: Promotion (Prädikat: "summa cum laude"): "Stoizismus und Frühe Neuzeit. Zur Entstehungsgeschichte modernen Denkens im Felde von Ethik und Politik", Walter de Gruyter, Berlin / New York 1978.
  • 1981: Habilitation (Philosophie), "Nietzsche. Die Dynamik der Willen zur Macht und die ewige Wiederkehr", Walter de Gruyter, Berlin / New York 1981, 2. Auflage 1998.


Forschungs- und Lehrtätigkeit

  • Seit 1987: Ordentlicher Professor für Theoretische Philosophie an der Technischen Universität Berlin
  • 2013: Wahl und Berufung zum assoziierten Fellow des Collegium Helveticum der ETH Zürich
  • 2011: Gastprofessur an der ETH Zürich; seit 2012 affiliiert ETH Zürich (Departement Architektur)
  • Seit 2008: Direktor des Internationalen "Innovationszentrum Wissensforschung" (IZW) / "Center for Knowledge Research", mit Sitz an der TU Berlin
  • 2000: Gastprofessor für Philosophie an der Universität Lausanne
  • 1990: Visiting Fellow am Philosophy-Department der Harvard University, Cambridge Mass.
  • 1989 - 2002: Dozent bei den Forschungsakademien der internationalen "Académie du Midi - Institut für Philosophie e.V." in Frankreich (Lagrasse; Alet-les-Bains; Nyer; Covilha, Portugal)
  • 1986, 1987, 1995: Dozent auf Sommerakademien der "Studienstiftung des deutschen Volkes"
  • 1984 - 1985: Lehrstuhlvertretung Philosophie an der Universität Hannover
  • 1983 - 1984: Lehrstuhlvertretung Philosophie an der Kirchlichen Hochschule Berlin
  • 1982 - 1989: Dozent am "Inter-University Centre of Postgraduate Studies" in Dubrovnik (Kroatien)
  • 1982 - 1987: Heisenberg Stipendiat (Philosophie) der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 1977 - 1982: Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Philosophie (Prof. Dr. Müller-Lauter) an der Kirchlichen Hochschule Berlin


Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Sprach- und Zeichenphilosophie
  • Allgemeine Symboltheorie
  • Philosophie des Geistes
  • Epistemologie / Erkenntnistheorie
  • Wissensforschung: Formen, Praktiken und Dynamiken des Wissens
  • Philosophie des 20. und des 19. Jahrhunderts
  • Probleme und Perspektiven der Gegenwartsphilosophie


Forschungskooperationen und -kontakte (Auswahl)

  • Zahlreiche Forschungsaufenthalte und Gastvorträge an in- und ausländischen Universitäten (u.a. an den Universitäten Harvard, Oxford, Rom, ETH Zürich, Turin, Moskau, Oslo, Wien, Lissabon, École Normale Supérieure Paris, Venedig, Lausanne, Nancy, Dijon, São Paulo, Porto Alegre, Montevideo, Santiago de Chile, Valparaiso, Posen, Warschau, Bologna, Riga)
  • Seit 2009: Kooperation mit der ETH Zürich im Rahmen des „Innovationszentrum Wissensforschung (IZW)“; 2 gemeinsame Projekte: „The Public Life of Scientific Facts“ (mit Prof. Dr. Gerd Folkers, Collegium Helveticum); und: „Konstruktionswissen in Architektur und anderen Künsten“ (mit Prof. Dr. Uta Hassler, Departement Architektur)
  • Seit 2007: Mitglied im Max Planck Research Network "History of Scientific Objects"
  • 2002-2005: Co-Direktor des DFG-Projekts HyperNietzsche (zur Erstellung, Erprobung und Auswertung eines Hypertextsystems zur Edition der Primär- und Erfassung der Sekundärliteratur zu Friedrich Nietzsche)
  • 1998-2000: Leiter des Forschungsprojekts der Volkswagen-Stiftung "Grundzüge interkultureller Hermeneutik und Methoden des Kulturverstehens"
  • 1997: Mitglied und Berliner Leiter der deutsch-portugiesischen Forschungsgruppe: „Sprache, Zeichen und Interpretation“
  • 1996-2000: Mitglied und Berliner Leiter der Deutsch-italienischen Forschungsgruppe (Vigoni-Programm): „Das Problem der Interpretation im Denken der Gegenwart“
  • 1993-1999: Mitglied der interdisziplinären Forschungsgruppe (in der Werner-Reimers-Stiftung) „Zeichen und Interpretation“
  • Seit 1993: Koordinator eines Europäischen Erasmus/Sokrates-Programms in Philosophie


Kongresse, Tagungen und Konferenzen (Auswahl)

  • Seit 2008: Mitglied des Scientific Programme Committee der FISP zur Konzeption und Vorbereitung des „XXIIIth World Congress of Philosophy“, Athen 2013 (unter dem Titel: „Philosophy as Inquiry and Way of Life“)
  • 2009: Wissenschaftliche Co-Leitung der internationalen Tagung „Kategorien des Wissens. Die Sammlung als epistemisches Objekt“ (28. – 29. Mai 2009), in Kooperation mit der ETH Zürich
  • 2008: Wissenschaftliche Co-Leitung des „Research Colloquium: Epistemic Objects“ (16. – 17. May, 2008), in Kooperation mit dem „Max Planck Institut für Wissenschaftsgeschichte“ Berlin
  • 2005: Wissenschaftliche Leitung und Organisation des "XX. Deutschen Kongresses für Philosophie" der "Deutschen Gesellschaft für Philosophie e.V. (DGPhil)" (26. - 30.09.2005) zum Thema "Kreativität"
  • Wissenschaftliche Leitung und Organisation der deutsch-italienischen Tagung „Wahrheit – Freiheit – Existenz“ (15. – 17. Juni 2005)
  • Wissenschaftliche Leitung und Organisation der internationalen Tagung „Lebenswelten und Technologien“ (3. – 4. Februar 2005)
  • Wissenschaftliche Leitung und Organisation des internationalen Kongresses „Ludwig Wittgenstein. Ingenieur – Philosoph – Künstler“ (26. – 30. September 2001)
  • Wissenschaftliche Leitung und Organisation der internationalen Konferenz „Das Problem der Übersetzung“ (1998)
  • Co-Organisator der internationalen Konferenz „Allgemeine Symboltheorie“ in Nancy (Frankreich, 1997)


Präsidentschaften und Funktionen


Funktionen in Leitung und Akademischer Selbstverwaltung der TU Berlin

  • 1999 - 2001: Vize-Präsident der Technischen Universität Berlin für den Bereich Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs.
  • 1994 - 1997: Dekan der Fakultät I (Geisteswissenschaften) der TU Berlin
  • 1999-2001 und seit 2005: Mitglied des Akademischen Senats (AS) der TU Berlin, zugleich Sprecher der Gruppe "Liberale Mitte"
  • Seit 1993: Mitglied des Fakultätsrates der Fakultät I (Geisteswissenschaften) der TU Berlin
  • Seit 1988: Mitglied des Institutsrats des Instituts für Philosophie der TU Berlin


Leitung und Gründung von Instituten und Zentren

  • Seit 2008: Direktor des Internationalen "Innovationszentrum Wissensforschung" (IZW) / "Center for Knowledge Research"
  • Verantwortlicher für die Konzeption des forschungsorientierten Master-Studiengangs (M.A.) „Philosophie des Wissens und der Wissenschaften“ und des Philosophie-Teils im Bachelor-Studiengang (B.A.) „Kultur und Technik“ an der TU Berlin
  • 2000 - 2001: Gründungsbeauftragter für die Errichtung einer "International Post-Graduate School" (mit eigenen Doktorandenprogrammen) an der TU Berlin
  • 1995 - 1999: Gründungsdirektor für den Aufbau des "Frankreich-Zentrums" an der TU Berlin (interdisziplinäres und fakultätsübergreifendes Lehr- und Forschungsinstitut, das im Zusammenwirken von Land Berlin, Französischer Botschaft in Deutschland und TU Berlin errichtet wurde)
  • 1992 - 1994: Geschäftsführender Direktor des instituts für Philosophie, Wissenschaftstheorie, Wissenschafts- und Technikgeschichte der TU Berlin


Kommissionen zur Wissenschaftsplanung / Wissenschaftspolitik

  • 2005 - 2006: Mitglied in der "Berliner Wissenschaftskommission", eingesetzt vom Berliner Senat, den drei Berliner Universitäten und außeruniversitären Forschungs- und Wirtschaftseinrichtungen zur Profilierung des Wissenschaftsstandortes Berlin
  • 2005 - 2006: Mitglied in der Teilkommission "Geschichte, Politik und Gesellschaft unter globalen Bedingungen" der "Berliner Wissenschaftskommission"
  • 2006: Mitglied in der Teilkommission "Medien und Kultur" der "Berliner Wissenschaftskommission"
  • 1999 - 2001: Mitglied in der Wissenschaftkommission des Berliner Senats während der Vizepräsidentschaft der TU Berlin


Gutachtertätigkeiten und wissenschaftliche Beiräte

  • Seit 2014: Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift "Giornale di Metafisica"
  • Fachgutachter für: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG); Alexander von Humboldt-Stiftung; European Council Research Committee; Schweizer Nationalfonds; Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD); Fritz-Thyssen-Stiftung; Studienstiftung des deutschen Volkes; Volkswagen-Stiftung; American Academy Berlin; Verlag Walter de Gruyter, Berlin / New York; Allgemeine Zeitschrift für Philosophie
  • Seit 2010: Gutachter und Hauptherausgeber der internationalen Reihe „Berlin Studies in Knowledge Research“, Berlin / New York (Verlag Walter de Gruyter)
  • Seit 2001: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des "Journal of Chinese Philosophy", hg. von Chung-Ying Cheng (Honolulu), Oxford: Blackwell Publishing
  • Seit 1997: Vertrauensdozent der "Studienstiftung des deutschen Volkes" an der TU Berlin; seit 2002 federführender Vertrauensdozent an der TU Berlin
  • Seit 1995: Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats und Gutachter der "Allgemeinen Zeitschrift für Philosophie"
  • Seit 1988: Mitglied des Internationalen Wissenschaftlichen Beirats der "Académie du Midi - Institut für Philosophie e.V."

Herausgeberschaften von Publikationsreihen

  • Ab 2010: Hauptherausgeber der internationalen „Berlin Studies in Knowledge Research“, Berlin – New York (Verlag Walter de Gruyter)
  • Seit 1996: Geschäftsführender Mitherausgeber der „Nietzsche-Studien. Internationales Jahrbuch für die Nietzsche-Forschung“, Berlin / New York (Verlag Walter de Gruyter)
  • Seit 1996: Geschäftsführender Mitherausgeber der „Monographien und Texte zur Nietzsche-Forschung“, Berlin / New York (Verlag Walter de Gruyter)
  • Seit 1998: Mitherausgeber der „Schriftenreihe des Frankreich-Zentrums“ der TU Berlin, Berlin (Nomos/Berlin Verlag)

Mitgliedschaften in philosophischen Gesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Philosophie (DGPhil)
  • The American Philosophical Association (APA)
  • Harvard University Club Berlin
  • Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP)
  • Société de Philosophie de Langue Française en Allemagne (SPLFA)
  • Académie du Midi e.V.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe