TU Berlin

Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und TechnikgeschichteAnja Sattelmacher

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Anja Sattelmacher

Lupe

PostDoc-Stipendiatin

Sekretariat H 23
Straße des 17 Juni, 135
10623 Berlin

Raum: H 2524

E-Mail:

Personliche Website: https://anjasattelmacher.wordpress.com/

 

Kurzvita

Seit 09/2016
Postdoc-Stipendiatin am Berliner Zentrum für Wissensgeschichte Berlin/TU Berlin
 
08/2011-07/2016
Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte, Institut für Geschichtswissenschaften/Humboldt-Universität zu Berlin
04/2010-03/2011
Geprüfte wissenschaftliche Hilfskraft am Ludwig-Uhland-Institut für empirische Kulturwissenschaft/Ruprecht-Karls-Universität Tübingen
10/2007-06/2009
Wissenschaftliches Volontariat am Mathematikum Gießen. e.V.
 
  Studium & Abschlüsse
08/2011-08/2016
Promotion am Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte, Institut für Geschichtswissenschaften/ Prof. Dr. Anke te Heesen, Humboldt-Universität zu Berlin, Titel der Arbeit: „Anfassen, Anschauen, Auffassen: Eine Wissensgeschichte mathematischer Modelle“
08/2006-07/2007
Master of Museum Studies, Macquarie University Sydney, Australien
10/2001-04/2006
Studium der Europäischen Medienkultur/Médiation Culturelle, Bauhaus-Universität Weimar/Université Lyon II, deutsch-französischer Abschluss Diplom/Maîtrise (Doppeldiplom)
Stipendien & Gastaufenthalte
11/2014-03/2016
Predoctoral Fellow am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte Berlin (Dept. II)
05/2013
Einwöchiger Gastaufenthalt an der Université Paris 1 (Sorbonne-Panthéon) im Rahmen des ERASMUS-Programms „Teaching Mobility“
08/2012
Teilnahme an der IFK Sommerakademie Maria Taferl, Österreich
04-07/2011
Assoziiertes Mitglied der Graduiertenschule für Geisteswissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen
 
 
Lehrveranstaltungen
 
WS 2016/17
Proseminar „Filme in der Wissenschaft, Wissenschaft im Film“, TU Berlin, Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte
 
SS 2016 SS 2013
Übung „Film als Quelle in der Wissenschaftsgeschichte“, HU Berlin, Institut für Geschichtswissenschaften Proseminar „Von Blondinen und quadratischen Gleichungen. Modelle in der Wissenschaft“, HU Berlin, Institut für Geschichtswissenschaften
 
WS 2012/13
Bachelorseminar „Verrückt, böse und gefährlich? Darstellungen von Wissenschaft(lern) in Filmen des 20. Jahrhunderts“, HU Berlin, Institut für Geschichtswissenschaften
 
SS 2012
Proseminar „Wissenschaftliche Modelle in Forschung und Praxis im 19. und frühen 20. Jahrhundert“ HU Berlin, Institut für Geschichtswissenschaften
 
WS 2011/12
Proseminar „Theorien des Zeigens“ gemeinsam mit Anke te Heesen, HU Berlin, Institut für Geschichtswissenschaften
 
 
  Publikationen
 
Präsentieren. Zur Anschauungs- und Warenökonomie mathematischer Modelle, in: Güttler, Nils Heumann, Ina: Sammlungsökonomien. Vom Wert ökonomischer Dinge, Berlin: Kadmos 2016, S. 131-155.
 
Aristoteles und die Wunderlampe. Doppelrezension zu John Freely „Aristoteles in Oxford. Wie das finstere Mittelalter die moderne Wissenschaft begründete“ und „Platon in Bagdad. Wie das Wissen der Antike zurück nach Europa kam“, in: Der Standard: Forschung Spezial, 10.12.2014, S. 20.
 
Zwischen Ästhetisierung und Historisierung: Die Sammlung geometrischer Modelle des Göttinger mathematischen Instituts, in: Mathematische Semesterberichte, 2014, S. 131-143.
 
Ein Genie wider Willen. Autorenportrait zu Daniel Tammet, in: Der Standard: Forschung Spezial, 12.3.2014, S. 18. Formeln mit gelbem Anstrich. Rezension zu Simon Singh’s „Homers letzter Satz“, in: Der Standard: Forschung Spezial, 18.12.2013, S. 14.
 
Geordnete Verhältnisse. Mathematische Anschauungsmodelle im frühen 20. Jahrhundert, in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte. Sonderheft „Bildtatsachen“ (hrsg. v. Ina Heumann; Axel Hüntelmann), 36/4, 2013, S. 294-312.
 
Modelle in den Schatten gestellt. Erwin Papperitz' Methode der kinodiaphragmatischen Projektion und die Entwicklung einer räumlichen Bewegungsästhetik um 1910, in: Claudia Mareis; Christoph Windgätter: Long Lost Friends. Zu den Wechselbeziehungen zwischen Design-, Medien- und Wissenschaftsforschung, Zürich: Diaphanes 2012, S. 39-60. Zoo-Schauen. Vexierbilder einer frühen Kinogeschichte, Göttingen: Optimus 2010.
 

 

 

 

 

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe