direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Friedrich Steinle

Lupe

Sekr. H 23
Straße des 17. Juni 135

10623 Berlin
Raum: H 2533
Telefon: +49-30-314-73815, 314-24016
Fax: 314-25962
E-Mail: Friedrich.Steinle(at)TU-Berlin.de

 

Sprechstunden im Sommersemester 2017

Di., 18. April, 13.00 Uhr – 14.30 Uhr

Di., 9. Mai, 13.00 Uhr – 14.30 Uhr

Di., 20 Juni, 13.00 Uhr – 14.30 Uhr

Mo., 10. Juli 13.00 Uhr – 14.30 Uhr

keine Voranmeldung erforderlich

 

Termine für mündliche Prüfungen:

werden ca. Mitte der Vorlesungszeit an dieser Stelle und per Aushang bekannt gegeben.  

Terminvereinbarung bei Frau Krampitz, Raum H 2532,Tel. 314-73815, nina.krampitz@tu-berlin.de   

Wichtig:

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Modulprüfung bei QISPOS oder im Prüfungsamt ordnungsgemäß angemeldet haben und bringen Sie zur Prüfung einen entsprechenden Nachweis mit (QISPOS: Ausdruck der Prüfungsübersicht; Prüfungsamt: gelber Zettel mit Unterschrift des Prüfungsamts). Ohne diesen Nachweis kann die Prüfung nicht stattfinden

 

 

Hochschullehrer (Wissenschaftsgeschichte)
Kurzbiographie

  • Studium der Physik in Karlsruhe
  • 1990 Promotion in Geschichte der Naturwissenschaften, Universität Tübingen
  • 1990-98 in Folge Wissenschaftlicher Mitarbeiter, DFG-Drittmittelprojekt, DFG-Habilitationsstipendiat am Philosophischen Seminar der Universität Göttingen.
  • 1994-95 Forschungsstipendium des DAAD/ MSH an der Maison des Sciences de l’Homme, Paris
  • 1996 Lehrbeauftragter am Institut für Geschichte der Naturwissenschaften der Universität Hamburg
  • 1998-99 Senior Fellow am Dibner Institute for the History of Science, Cambridge, MA
  • 1999-2004 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max Planck Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin, ab 2002 in einem durch die Thyssen-Stiftung geförderten Drittmittelprojekt.
  • 2000 Habilitation an der TU Berlin, „Geschichte und Philosophie der Naturwissenschaften“
  • 2002 Vertretung des Interfakultären Lehrstuhls für Wissenschaftstheorie und Wissenschaftsgeschichte, Universität Bern
  • 2003-04 Vertretung des Lehrstuhls für Geschichte der Naturwissenschaften und Technik, Universität Stuttgart
  • 2004 Professeur des universités (Histoire et Épistémologie des sciences), Université Lyon I
  • 2004-09 Professor für Geschichte (Wissenschafts- und Technikgeschichte) an der Bergischen Universität Wuppertal. Zugleich Geschäftsführender Leiter des „Interdisziplinären Zentrums für Wissenschafts- und Technikforschung: Normative und Historische Grundlagen (IZWT)“
  • Ab WS 2009/10 Professor für Wissenschaftsgeschichte an der Technischen Universität Berlin


Auszeichnungen/Akademiemitgliedschaft

  • Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaften und Technik (DGGMNT) für meine Habilitationsschrift (Sept. 2001)
  • Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, Halle (Saale)
  • Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Literatur, Mainz


Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte und Philosophie des Experimentes, insbesondere

    • Begriffsbildung in experimentellem Kontext,
    • Studien experimenteller Forschungspraxis unter epistemologischer Perspektive
    • Geschichte der Reflexionen über das Experiment

  • Mathematisierung empirischer Forschungsfelder
  • Elektrizitätsforschung im 18. und 19. Jahrhundert
  • Farbenforschung im 18. und 19. Jahrhundert
  • Methodologische Begriffe in der frühen Neuzeit (Naturgesetz, Fakt, …)
  • Neue Perspektiven auf das Verhältnis von Wissenschaftsphilosophie und Wissenschafts-geschichte
  • Interaktion von Wissenschaftsgeschichte/ - philosophie mit aktuellen Bereichen der Physik


Weitere Aktivitäten im Zusammenhang mit der wissenschaftlichen Arbeit

  • Erster Vorsitzender der „Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaften und Technik (DGGMNT)“
  • Mitglied des „Zentrums für Klassikforschung“ der Stiftung Weimarer Klassik
    Länderdelegierter der “Eisenbibliothek Schaffhausen”
  • Mitglied des Initiativkommittees “Integrated History and Philosophy of Science/ &HPS” (Sitz am Pittsburgh Center for Philosophy of Science)
  • Mitglied des „Advisory Board“ der Mommsen Foundation for the Advancement of Goethe Research, Palo Alto, USA
  • Fachherausgeber (zusammen mit Prof. R. Reith, Salzburg) für die Bereiche „Naturwissenschaften und Medizin“ und „Natur, Umwelt und technischer Wandel“ in der Enzyklopädie der Neuzeit (Metzler Verlag, Stuttgart, und Kulturwissenschaftliches Institut, Essen (2004-2012)
  • Mitglied des „Zentrums für Klassikforschung“ der Stiftung Weimarer Klassik


Veröffentlichungen (Auswahl)
Vollständige Veröffentlichungsliste (PDF, 30,5 KB)
Monographien

  • Newtons Manuskript “de gravitatione...”: Ein Stück Entwicklungsgeschichte seiner Mechanik (=Reihe Boethius, Hg. M. Folkerts, Bd.26) Stuttgart: Franz Steiner Verlag 1991
  • Explorative Experimente. Ampère, Faraday und die Ursprünge der Elektrodynamik. (= Reihe Boethius, Hg. M. Folkerts, Bd. 50). Stuttgart: Franz Steiner Verlag 2005

Herausgegebene Werke

  • Experimental Essays - Versuche zum Experiment (hg. zusammen mit Michael Heidelberger) (= Bd. 3 der Reihe Interdisziplinäre Studien/ Interdisciplinary Studies des Zentrums für Interdisziplinäre Forschung, Bielefeld). Baden-Baden: Nomos Verlag, 1998
  • Revisiting Discovery and Justification. Historical and philosophical perspectives on the context distinction. (hg. zusammen mit Jutta Schickore), Archimedes 14. Dordrecht, Springer 2006
  • Going Amiss in Experimental Research. (hg. zus. mit Giora Hon & Jutta Schickore) Boston Studies in the Philosophy of Science 267. Dordrecht, Springer 2009
  • Scientific Concepts and Investigative Practice (hg. zusammen mit Uljana Feest). Berlin studies in knowledge research 3. Berlin: de Gruyter 2012

Aufsätze

  • “Was ist Masse? Newtons Begriff der Materiemenge” Philosophia Naturalis 29 (1992) 94-117
  • “Newton's rejection of the modification theory of colour”, “Newton's colour theory and perception”, in: Michael J. Petry (Hg.): Hegel and Newtonianism. Dordrecht: Kluwer 1993, S. 547-556 und 569-577
  • “Looking for a 'simple case': Faraday and electromagnetic rotation.” History of Science 33 (1995) 179-202
  • “Work, finish, publish? The formation of the second series of Faraday's `Experimental Researches in Electricity'“ Physis 33 (1996) (= Special issue: “Aspects of mid to late 19th century electromagnetism”, Hg. Jed Z. Buchwald), 141-220
  • “Entering New Fields: Exploratory Uses of Experimentation” Philosophy of Science 64 (1997) (Supplement), S65-S74
  • “… et voilà une nouvelle théorie de l‘aimant”: Ampères Weg zur Elektrodynamik”
In R. Thiele (Hg.): Mathesis: Festschrift zum siebzigsten Geburtstag von Matthias Schramm. Berlin: GNT-Verlag 2000, S. 250-281
  • “Die Vielfalt experimenteller Erfahrung: neue Perspektiven”. In: Michael Hampe & Maria-Sibylla Lotter (Hg.): “Die Erfahrungen, die wir machen, sprechen gegen die Erfahrungen, die wir haben”: Über Formen der Erfahrung in den Wissenschaften. Berlin: Duncker & Humblot 2000, S. 211-233
  • “Von a-priori-Einsichten zu empirischen Regularitäten: Der Gesetzesbegriff und seine Alternativen in der frühen Royal Society”. Studia Leibnitiana (2001), Sonderheft 31: Kausalität und Naturgesetz in der frühen Neuzeit. Hg. Andreas Hüttemann, 77-98
  • “'Das Nächste ans Nächste reihen': Goethe, Newton und das Experiment”, Philosophia Naturalis 39 (2002) 141-172
  • “Challenging established concepts: Ampère and exploratory experimentation”, 
Theoria: revista de teoria, historia y fundamentos de la ciencia 17 (2002) 291-316
  • “Exploratory Experimentation: Goethe, Land, and Color Theory”, Physics Today 55 (July 2002): 43-49 (zus. mit Neil Ribe)
  • “The practice of studying practice: Analyzing research records of Ampère and Faraday”. 
In: F. L. Holmes, J. Renn & H.-J. Rheinberger (Hg.) Reworking the bench: Laboratory notebooks in the History of Science. Dordrecht: Kluwer, S. 93-117.
  • “Experiments in History and Philosophy of Science”, Perspectives on Science 10 (2002, publ. 2003) 408-432.
  • “Introduction: History of Science and Philosophy of Science”, Perspectives on Science 10 (2002) 391-397 (zus. mit Richard Burian).
  • “Exploratives Experimentieren: Charles Dufay und die zwei Elektrizitäten”. Physik Journal 3 (6) (2004), 47-52
  • "Concept formation and the limits of justification. "Discovering" the two electricities", in J. Schickore & F. Steinle (Hg.), Revisiting Discovery and Justification. Historical and philosophical perspectives on the context distinction. Dordrecht: Springer. Archimedes, 183-95. (2006)
  • „Explorieren - Entdecken – Testen“. Spektrum der Wissenschaft (9), (2008) 34-41.
  • "From Principles to Regularities: Tracing “Laws of Nature” in Early Modern France and England", in Lorraine Daston & Michael Stolleis (Hg.), Natural Law and Laws of Nature in Early Modern Europe. Jurisprudence, Theology, Moral and Natural Philosophy. Aldershot: Ashgate 2008, p. 215-31.
  • “Scientific Change and Empirical Concepts”, Centaurus 51 (3) (2009): 305-13.
  • "How experiments make concepts fail. Faraday and magnetic curves", in Giora Hon, Jutta Schickore & Friedrich Steinle (Hg.), Going Amiss in experimental research. Dordrecht: Springer. Boston Studies in the Philosophy of Science, 119-35.

Beiträge zu Handbüchern und Lexika

  • “La fisica matematica francese e l' elettrodinamica di Ampère“, “Faraday e la genesi del concetto di campo“, in S. Petruccioli et al (eds.), Storia della scienza. Vol. VII: L'ottocento. Roma: Istituto della Enciclopedia Italiana (2003), 376-395, 396-404.
  • “Michael Faraday” Biograph. Essay in D. Hoffmann, S. Müller-Wille & H. Laitko (Hg.) Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler. Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag (2004) Band 2, 3-11
  • "Faraday, Michael", in Noretta Koertge (Hg.), New Dictionary of Scientific Biography. Detroit et.al.: Charles Scribner's Sons/ Thomson Gale (2008) 3.
  • „Physikalische Wissenschaften“, in Enzyklopädie der Neuzeit, 1450-1850. Stuttgart: Metzler, Band IX (2009), 1147-1175
  • “Faraday, Michael: Experimentaluntersuchungen zur Elektrizität”, in Kindlers Literatur Lexikon Bd. 5, (2009) 381-382

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe