direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. Leif Weatherby

Forschungsstipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung

 

Kontakt

Technische Universität Berlin


Institut für Philosophie, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte

Fachgebiet Literaturwissenschaft mit dem Schwerpunkt Literatur und Wissenschaft

Sekr. H 61

Straße des 17. Juni 135

D-10623 Berlin



Büro: H 2044

E-Mail: karen.frey(at)tu-berlin.de (Sekretariat)

Telefon: +49 (0)30 314-23611 (Sekretariat)



Beschreibung des aktuellen Forschungsprojektes

Es gab keine Vertreter der Geisteswissenschaften bei den Macy-Konferenzen, denjenigen Symposien, welche die Bewegung namens Kybernetik gründeten.

Die Kybernetik trug zur Entwicklung der Informationstheorie, der Cyborg-Technologien, des Internets und der digitalen Computer bei. Die Begründer besaßen auch philosophische Ambitionen, sie verbanden die Entwicklung der neuen Maschinen mit einer Revision der Philosophie für das digitale Zeitalter.

Norbert Wiener, Warren McCulloch und Gregory Bateson griffen auf den deutschen Idealismus zurück als sie eine neue Sprache für die Wissenschaft zu erschaffen versuchten.

Dieses Projekt erzählt die Geschichte dieses seltsamen Zusammentreffens von Kybernetik und deutschem Idealismus zum ersten Mal. Es spürt den Einfluss der Begründer auf eine spätere Generation von kybernetischen Geisteswissenschaftlern nach, die insbesondere versucht haben, G.W.F. Hegels Philosophie zu aktualisieren. Sie behaupteten, dass nur Hegels idealistische Metaphysik der kommenden digitalen Welt einen Sinn verleihen könnte.

 

Leif Weatherby ist assistant professor in deutscher Sprache an der New York University und Humboldt Fellow an der Technischen Universität Berlin. Er ist Verfasser von Transplanting the Metaphysical Organ. Seine interessen umfassen die deutsche Romantik und Idealismus, die Kybernetik und die Geschichte der Wirtschaftswissenschaft, vor allem den neoliberalismus und Marxismus. Seine Schriften sind in SubStance, Viewpoint, Los Angeles Review of Books und in Infernal Machine, für die er auch als Mit-Herausgeber tätig ist, erschienen.

 

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe